Food

Healthy cooking! Das Geheimnis des Dampfgarens

28. März 2017
Healthy Cooking, Gesund kochen, ohne Fett, Dampfgaren, Foodblog, Vitamine, Nährstoffe

Früher hatte ich in meiner Küche ein Backrohr. Ein ganz normales Backrohr, mit den Funktionen Heißluft, Unter und Oberhitze und dann war da noch die Grillfunktion. Mehr gab es nicht. Als ich dann umgezogen bin und eine neue Küche planen lies, wurde ich gefragt, ob ich ein Backrohr oder einen Dampfgarer haben möchte. Ganz ehrlich gesagt, hab ich mich zu diesem Zeitpunkt nicht so wirklich damit befasst. Was soll ich schon großartig Dampfgaren. Ist wieder so ein überflüssiges Gerät, das dann in der Küche eingebaut ist und keiner verwendet…Falsch! Warum, erkläre ich euch im folgenden:

Was heißt Dampfgaren überhaupt?

Das Geheimnis liegt im Prinzip des Garens mit Dampf: Trotz niedriger Temperaturen unter 100 Grad Celsius, erzeugt der Dampf eine intensive Hitze, die die Speisen komplett umschließt. Die Wärme dringt dabei von allen Seiten tief in das Gericht, sodass es gleichmäßig gegart wird. Im Gegensatz zum Kochen – in Wasser oder Brühe bleiben Nährstoffe, Aromen und Konsistenz also perfekt erhalten. Auch Vitamine werden nicht an das Kochwasser abgegeben, sondern zum Großteil in den Speisen bewahrt.

Volles Aroma – weniger Würzen

Wie Vitamine und Nährstoffe verbleiben auch die Aromen in den Speisen, weil sie nicht ausgeschwemmt werden. Der natürliche Geschmack der Lebensmittel bleibt also voll erhalten und wird von frischen Kräutern unterstützt. Salz hingegen kann stark reduziert werden. Bedenkt man, dass ein Erwachsener nur circa zwei Gramm Salz pro Tag benötigt und ein übermäßiger Konsum sogar zu erhöhtem Cholesterinspiegel führen kann, so kann dieser Faktor für die Gesundheit überaus wertvoll sein.

Healthy Cooking, Gesund kochen, ohne Fett, Dampfgaren, Foodblog, Vitamine, Nährstoffe

Kochen mit 0% Fett

Für die Sportler unter uns ein fettes Plus! Anders als beim Anbraten in der Pfanne oder beim Backen mit hohen Temperaturen, kann beim Dampfgaren auf die Zugabe von Fett komplett verzichtet werden. Ideal beispielsweise für das Garen von Fisch oder Beilagen wie Gemüse und Reis.

Knackig – saftig

Wenn man denkt, dass im Dampfgarer, die Speisen verwässert oder verkocht werden, der denkt falsch! Der zugeführte Dampf sorgt dafür, dass die eigene Feuchtigkeit der Zutaten erhalten bleibt. Gleichzeitig bleiben Reis und Gemüse knackig. Fisch oder Knödel gelingen saftig-zart. 

Meine Entscheidung

Nach meiner Recherche im Internet, wusste ich, so einen brauche ich auch! Ich muss ganz ehrlich sagen, das Tolle ist ja, es gibt Kombigeräte. Das heißt, Backrohr und Dampfgarer in einem. So muss ich auf nichts verzichten. Ich entschied mich für die Firma AEG, die eine super Auswahl an Geräten bietet. Noch dazu, was ich ganz toll finde, bei Kauf eines solchen Gerätes, bekommt man einen Gutschein für ein „Kochevent“ mit Franz und Rosi Stolz, zwei absolute Spitzenköche, die das Publikum mit Köstlichkeiten aus dem Dampfgarer verzaubern und inspirieren. Ich bin super zufrieden mit meinem Gerät und kann auch  die Firma AEG wirklich nur wärmstens empfehlen!

Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Photocredit pexels.com

 

 

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Franz Stokz 29. März 2017 at 07:16

    Hallo,
    SUPER Beitrag über das kombinierte Dampfgaren.
    Gratulation!

    Mit kulinarischen Grüßen

    Franz Stolz

  • Leave a Reply