Food

Vegetarisch, Vegan oder doch Fleisch?

11. Januar 2017
Vegan, Vegetarisch, Fleisch, Lifestyleblog, Tyrol, Kolumne

Man hört es in der letzten Zeit immer öfter…“Ich ernähre mich vegan„. Vor 2 Jahren hab ich mir noch gedacht, Veganer, das sind die Leute, die nichts essen was einen Schatten wirft. Heute denke ich natürlich anders! Irgendwie wurde man einfach aufgeklärt. Menschen, die sagen „Nein ich esse kein Fleisch, ich bin Vegetarier“, das höre ich fast gar nicht mehr. Wurden die Vegetarier etwa zu Veganern?

In meinem Freundeskreis befinden sich 2 Veganer. Irgendwie musste ich mich einfach damit befassen, denn es fängt ja schon beim kurzen Mädels-Nachmittags-Kaffeekränzchen an, wenn es statt normaler Kuhmilch, Sojamilch sein sollte. Ich muss dazu sagen, meine beiden Veganer Freunde sind da sehr unkompliziert, aber ich glaube es gibt auch sehr strenge, die das sehr ernst nehmen und kein Auge zudrücken, wenn man keine Sojamilch zuhause hat.

In Tirol muss ich sagen, hinken wir irgendwie hinten nach. Es gibt nicht sehr viele Restaurants, wo man vegan essen kann. Auch die Auswahl an Produkten im Supermarkt wird zwar immer größer, es ist aber immer noch nicht so, dass ich, als Fleischesserin sagen könnte: „Ok, jetzt ist die Auswahl so groß, nun probiere ich mich mal vegan zu ernähren“. Naja..ich glaube das dauert einfach noch ein bisschen, bis der absolute Vegan-Trend auch bei uns in Tirol angekommen ist.

Wie ja schon erwähnt, bin ich Fleischesserin. Gleichzeitig bin ich aber totale Tierliebhaberin und setze mich, so weit es mir möglich ist, für Tiere ein. Wie passt das zusammen? Das sind ja zwei Wiedersprüche in sich. Ich weis. Aber ich bin der Meinung, wir Menschen sind einfach als „Fleischfresser“ geboren. Das ist die Natur. Das selbe, als wenn jetzt eine Schlange eine Maus frisst oder der Frosch eine Fliege oder ein Löwe ein Zebra.

Was man als Mensch allerdings tun kann ist folgendes! Man kann das Fleisch pro Woche reduzieren, es muss nicht jeden Tag Fleisch sein! Zusätzlich kann man auf die Qualität achten, bzw. von wo kommt das Fleisch her und wie wurde das Tier gefangen/getötet? Man muss Tierquälerei nicht unterstützen, indem man zum Billigfleisch greift! Angebliche Delikatessen wie beispielsweise Gänsestopfleber oder ähnliches, verabscheue ich auf das Allerletzte! Auch Fleisch aus diesen Massen-Mastfabriken finde ich persönlich ganz wild und wird auch von uns nicht gekauft!

Wir essen 2 x pro Woche Fleisch. Für diese zweimal gehe ich bei uns im Dorf zum Metzger und kaufe dort mein Fleisch ein. Hier kann ich sicher sein, dass die Qualität stimmt, die Tiere nicht gequält wurden, dass das Fleisch einfach passt. Wenn ich mich selber im Sommer davon überzeugen möchte, dass die Tiere ein schönes Leben hatten, so brauche ich bei uns nur auf die Alm zu gehen! Natürlich ist dieses Fleisch etwas teurer als in den Diskontern oder in Supermärkten, jedoch finde ich, dass man da drauf einfach schauen sollte. Auch bei Fisch! Es gibt nichts schlimmeres als der Fang mit den Netzen, wo sich nicht nur die gewünschte Fischsorte verfängt, sondern auch Delphine und andere Fische! Bei Thunfisch zum Beispiel, kaufe ich immer den, wo bei Fangart drauf steht: „Mit der Angel gefangen„! Man sollte einfach bewusst einkaufen und sich mal ein Bisschen mit diesem Thema befassen.

Irgendwann werde ich sicher mal ein „Vegan-Experiment“ starten, brauche aber dazu noch mehr Know-How…und eventuell Tofu, der nach etwas schmeckt 🙂

Habt ihr Vegan-Tipps für mich?

Photocredit pexels.com

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply